Lieblinge im Herbst 2017

Man muss sich auch mal was gönnen. Natürlich sind materialistische Dinge keine langfristigen Glücklichmacher, aber wir müssen uns eingestehen, dass es uns ein kurzfristig gutes Gefühl gibt, sich auch mal was zu gönnen. Vor allem dann, wenn die Dinge auch ihr Geld wert sind, und man nicht hinterher bereut, es gekauft zu haben, und ein schlechtes Gefühl damit verbunden bleibt.

Ich finde es immer schön, mit Freunden darüber zu reden, was uns gefällt, welche Dinge unser Leben bereichert haben. Denn mit Werbung überall werden wir konstant bombardiert mit Sachen, die alle angeblich unglaublich toll sind. Und ich selbst bin (laut meiner Schwester) definitiv Opfer der guten Werbung, ich lasse mich leicht davon überzeugen wie toll ein Produkt ist, dass es definitiv mein Leben verändern wird und werde dann oft von der Realität enttäuscht Da gibt man viel auf gute Empfehlungen. Und ich merke selbst, dass manche Meinungen mir extrem viel bedeuten. Ich seh das immer wie in der 'How I Met Your Mother' Folge, in der es darum geht, dass jede Person einen eigenen Stempel hat, mit dem man Dinge markiert die damit 'für gut befunden' sind. Und je wahlloser und ungezielt man diesen benutzt, desto weniger ist dieser wert. Und umgedreht, je bewusster und sorgsamer man seinen Stempel einsetzt, desto wertvoller wird dieser für andere.

Also hier sind ein paar Dinge, die meinen persönlichen Stempel erhalten:

Weleda Skin Food: Das ist die Creme, die meine Haut gerettet hat. Sie war der erste Versuch genau das Gegenteil von dem zu machen, was ich vorher gemacht hab: trocknende, die Haut angreifende Cremes und aggressive Anti-Pickel Gesichtsreiniger zu benutzen. Mit dieser Creme gibt man der Haut Pflege und Feuchtigkeit und alles, was ihr guttut und das hat sich ausgezahlt. Die Haut ist mit dieser Creme wirklich wunderbar versorgt und kann sich ganz darauf konzentrieren zu heilen. Diese Creme ist wunderbar!

Bare Minerals Original Foundation: Als ich beschloss meine Haut etwas freundlicher zu behandeln, habe ich auch ein Make-Up gesucht, dass das tut. Ein Make-Up, dass die Poren nicht verstopft, das sich nicht schwer auf der Haut anfühlt und leicht anzuwenden ist. All das erfüllt dieses Make-Up, es ist definitiv sein Geld wert.

Neutrogena Lichtmaske: Am Anfang ist es definitiv etwas seltsam, diese Maske anzuwenden, man bekommt ein bisschen Horror Vibes, aber man gewöhnt sich schnell daran und für mich war es ganz leicht die 10 Minuten Abends in meine Routine einzuplanen. Man kann nebenbei am Laptop sitzen und wird nicht wirklich eingeschränkt. Und ich habe wirklich das Gefühl, sie lässt Unreinheiten gar nicht erst entstehen, und wehrt diese schon frühzeitig ab. Ich hab sie seit 3 Wochen und bis jetzt bin ich sehr zufrieden damit!

Alverde Concealer: Die Anti-Pickel Seite mit Teebaumöl ist allein schon super, und das Serum eignet sich wunderbar dafür, um mit dem Concealer drüber zu gehen. Selbst der Concealer an sich ist gut für die Haut. Ich glaube es gibt nur eine Farbe aber erstaunlicherweise ist es eine sehr gute Farbe für mich.

Flow: Oh mein Gott ich bin einfach verliebt in diese Zeitschrift! Alle 2 Monate gibt's eine neue Ausgabe und ich freue mich jedes mal total darauf! Man merkt wie viel Liebe und Arbeit in dieser Zeitschrift steckt und die Artikel sind wirklich super interessant! Bestimmt ein langzeitiger Favorit!

Teekanne Winterzeit Tee: Jedes Jahr wenn es kälter wird freue ich mich auf diesen Tee. Bei diesem kalten Wetter tut Tee trinken sowieso gut, aber dieser schmeckt einfach besonders gut, auch als Punsch mit Saft richtig lecker!

EmmaComment